Spitzbuben

Er­gibt ca. 40 Stück

  • 380 g Mehl
  • 125 g Zu­cker
  • 1 Päck­chen Va­nil­lie­zu­cker
  • 250 g kalte But­ter
  • Mehl zum Aus­rol­len
  • Fett für das Blech
  • 100 g Him­beer­kon­fi­türe
  • 100 g Pu­der­zu­cker
  • Saft von 1 Zi­trone

Mehl, Zu­cker und Va­nil­lie­zu­cker mi­schen. But­ter stück­chen­weise ver­tei­len. Al­les rasch zu ei­nem Mür­be­teig ver­kne­ten und zu­ge­deckt 1 Stunde kühl stel­len. Teig hal­bie­ren. Auf be­mehl­ter Ar­beits­flä­che ½ cm dick aus­rol­len und mit ei­nem Back­förm­chen runde Plätz­chen aus­ste­chen. Auf ein ge­fet­te­tes Blech le­gen. Plätz­chen auf mitt­le­rer Schiene im vor­ge­heiz­ten Ofen bei 190 Grad 10–12 Mi­nu­ten ba­cken. Auf ei­nem Rost aus­küh­len. Rest­li­chen Teig ge­nauso ver­ar­bei­ten. Die Hälfte der aus­ge­kühl­ten Plätz­chen mit Kon­fi­türe be­strei­chen, je­weils mit ei­nem un­be­stri­che­nen Plätz­chen be­de­cken. Ge­sieb­ten Pu­der­zu­cker mit 2 EL hei­ßen Was­ser und Zi­tro­nen­saft glatt rüh­ren. Ober­flä­che der Plätz­chen da­mit gla­sie­ren.

2 Kommentare zu “Spitzbuben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.