Erinnerungen an den Sommer

In den letz­ten war­men Som­mer­ta­gen ver­wandlte sich un­ser Gar­ten zu ei­nem Pa­ra­dies für Schmet­ter­linge mit vie­len bun­ten Far­ben und be­tö­ren­den Blu­men­düf­ten. Ei­nige die­ser klei­nen zau­ber­haf­ten We­sen spiel­ten fröh­lich im Son­nen­schein, an­dere ruh­ten sich auf den bun­ten Blü­ten aus, um von ih­rem sü­ßen Nek­tar zu kos­ten. Ihre pracht­vol­len Flü­gel glänz­ten vol­ler wun­der­ba­rer For­men und Far­ben. Mein Herz er­füllte sich mit Freude.

Da um­kreiste mich ein wun­der­schö­ner Schmet­ter­ling. Wie eine kleine Elfe flat­terte er di­rekt vor mei­nen Au­gen. Mir war so, als ob ich in sei­nem Flü­gel­schlag ein Ge­flüs­ter hö­ren würde: »Mach dich frei und du wirst flie­gen.« Be­vor ich es be­grei­fen konnte, war er schon wie­der weg.

2 Kommentare zu “Erinnerungen an den Sommer”

  1. Der Ad­mi­ral fliegt im Win­ter in das warme Süd­eu­ropa. Von dort fliegt er im Früh­jahr wie­der nach Mit­tel­eu­ropa zu­rück.
    Lange Stre­cke. Bis zum Früh­ling By­e­Bye.……

    reineslicht says:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.