Ilonkas Startseite

Category: Garten

Aus dem Winterschlaf erwacht

In den letz­ten Wo­chen habe ich un­se­ren wun­der­schö­nen Gar­ten ganz sanft aus sei­nem Win­ter­schlaf ge­weckt. Er be­rei­tet mir so viel Freude, dass ich dort jede freie Mi­nute ver­bringe. Im Win­ter habe ich die Zeit für die Pla­nung ge­nutzt und nun ver­su­che ich das Prin­zip der Misch­kul­tur aus­zu­pro­bie­ren. Ich bin sehr neu­gie­rig dar­auf, wie die Pflan­zen […]

Mein zweites Gartenjahr beginnt

End­lich wird es wie­der wär­mer und ich kann un­be­schwert im Gar­ten sein. Es ist ein­fach herr­lich. In die­sem Jahr ist es mir tat­säch­lich ge­lun­gen die Sa­men recht­zei­tig vor­zu­züch­ten. Die ers­ten Keim­linge stre­cken schon ihre Köpf­chen her­aus und sind be­reit zum Raus­pflan­zen. Doch da­für müs­sen wir uns alle noch et­was ge­dul­den, aber ich bin schon sehr […]

Bunte Frühlingsgrüße aus dem Garten

Schneeglöckchenstrauß

Die vier Freunde

Der erste Winterling

Aufgewacht!

Erinnerungen an den Sommer

In den letz­ten war­men Som­mer­ta­gen ver­wandlte sich un­ser Gar­ten zu ei­nem Pa­ra­dies für Schmet­ter­linge mit vie­len bun­ten Far­ben und be­tö­ren­den Blu­men­düf­ten. Ei­nige die­ser klei­nen zau­ber­haf­ten We­sen spiel­ten fröh­lich im Son­nen­schein, an­dere ruh­ten sich auf den bun­ten Blü­ten aus, um von ih­rem sü­ßen Nek­tar zu kos­ten. Ihre pracht­vol­len Flü­gel glänz­ten vol­ler wun­der­ba­rer For­men und Far­ben. Mein […]

Mein ganz persönlicher Zaubertrank

Vor ei­ni­ger Zeit ent­flo­hen aus un­se­rer Kü­che süße Dämpfe und ver­teil­ten sich im gan­zen Haus. Es war Ern­te­zeit und darum wurde auch bei uns ein­ge­kocht, ent­saf­tet und halt­bar ge­macht. Auf dem Kü­chen­tisch la­gen To­ma­ten, Zuc­chi­nis, Gur­ken, Äp­fel, Bir­nen, Pflau­men, Him­bee­ren, viele Kräu­ter, Pilze und Nüsse. Leere Glä­ser und Fla­schen füll­ten sich mit Vor­rä­ten für den […]

Heute Morgen über dem Feld

»Wie ge­fan­gen liegt die Sonne Hier in mei­nem klei­nen Gar­ten, Wo zu im­mer neuer Wonne Tau­send Wun­der auf mich war­ten. Fühle von der Welt da drau­ßen Nichts mehr hin­ter sei­ner Türe, Laß die Stürme all’ ver­brau­sen; Kei­ner, der ans Herz mir rühre. Nur den Mond noch und die Sterne Laß ich in den Gar­ten se­hen, […]