Ilonkas Startseite

Category: Erlebnisse

Der Storch von nebenan

Zur Tag­und­nacht­glei­che, ha­ben wir im Dorf von ne­benan end­lich wie­der un­se­ren Weiß­storch ›Ade­bar‹ ge­sich­tet. Er ist ei­ner der Klap­per­stör­che aus un­se­rer Um­ge­bung, den man schon sehr früh im Jahr be­grü­ßen kann. Der be­ringte, treue Nach­bar, fliegt zum Über­win­tern näm­lich nicht so weit, wie die an­de­ren sei­ner Art. Statt in Afrika, ver­bringt ›Ade­bar‹ seine Win­ter lie­ber […]

Zeit für Pilze

Alle Pilz­samm­ler wis­sen, dass ge­nau jetzt die Zeit ge­kom­men ist, um in den Wald zu ge­hen, denn die Pilze schie­ßen aus dem Wald­bo­denn und das Wet­ter ist per­fekt. Auch wir ha­ben uns auf die Su­che ge­macht. Es dau­erte nicht lange, da fan­den wir jede Menge schö­ner Ma­ro­nen und Stein­pilze. Mit Lei­den­schaft su­che ich in den […]

Rezept für den Herbst

Je­den Son­nen­strahl ge­nie­ßen.Viel Be­we­gung an der fri­schen Luft!An die Wärme im Haus ge­wöh­nen.Viel war­men Tee trin­ken!Ei­nige bunte Steine im Gar­ten set­zen!?Das dunkle Grün der Grä­ser fin­den.Die letz­ten Kra­ni­che be­su­chen.Ei­nen Brat­ap­fel es­sen.Die Dun­kel­heit an­neh­men.Ganz viel la­chen und tan­zen!Den Tag zur Nacht ma­chen. 

Teddys letzte Weisheit

Er ist von uns ge­gan­gen. Ich kann ihn nicht mehr se­hen. Ich kann ihn nicht mehr rie­chen. Ich kann ihn nicht mehr strei­cheln. Er ist ein­fach von uns ge­gan­gen. Was bleibt ist die Er­in­ne­rung an die täg­li­che Be­grü­ßung, an den täg­li­chen Spa­zier­gang und an die vie­len ge­mein­sa­men Er­leb­nisse. Die letz­ten drei Jahre hat mich Teddy […]

Ein goldener Oktobertag in Danzig

Herz­lich be­dankte sich die alte Frau bei mir, die ein­ge­mum­melt in der Kälte saß. Ihr hel­les, fal­ti­ges Ge­sicht war von dem ei­si­gen Wind ro­sig ge­färbt. Ich schenkte ihr ei­nige Zlo­tys, denn ihr An­blick machte mich trau­rig. Zwi­schen den Rei­chen die­ser Welt, die ohne Ach­tung und Blick an ihr vor­bei­lau­fen, ver­kaufte sie ihre selbst­ge­bun­de­nen Blüm­chen. Sie […]

Unser winterlicher Sonnenuntergang

Was nehme ich mir vor?

Das neue Jahr steht uns be­vor!Von al­ten Las­ten soll man sich be­freien,nur so kann das Neue gut ge­dei­hen.Die­ses Ab­sur­dum hängt von ei­nem star­ken Wil­len ab und nicht nur vom gro­ßen Pap­per­la­pap! Das Jahr soll frisch und freu­dig be­gin­nen,ganz egal ob draus­sen oder drin­nen. Vom Her­zen wün­sche ich uns al­len,Ge­sund­heit, viel Freude und Son­nen­strah­len.Das Tanz­bein soll […]

Die verschneiten Wege

Weihnachten

  Markt und Stra­ßen stehn ver­las­sen, Still er­leuch­tet je­des Haus, Sin­nend geh’ ich durch die Gas­sen, Al­les sieht so fest­lich aus. An den Fens­tern ha­ben Frauen Bun­tes Spiel­zeug fromm ge­schmückt, Tau­send Kind­lein stehn und schauen, Sind so wun­der­still be­glückt. Und ich wandre aus den Mau­ern Bis hin­aus in’s freie Feld, Heh­res Glän­zen, heil’ges Schau­ern! Wie […]

Köstlichkeiten zur Adventszeit

Ne­ben Alt­be­währ­tem, habe ich in die­sem Jahr viele neue Re­zepte aus­pro­biert. Süße Weih­nachts­düfte er­füll­ten das ganze Haus. Auf un­se­rem Tisch stand eine bunte Mi­schung vie­ler Le­cke­reien: Ko­kos­ku­geln, Scho­kos­terne, Spitz­bu­ben, Man­dela­pri­ko­sen­wol­ken, aber ir­gend­wie musste in die­sem Jahr eine Weih­nachts­maus in un­se­rem Haus ge­we­sen sein, denn die Plätz­chen wur­den von Tag zu Tag we­ni­ger.