Ilonkas Startseite

Month: März, 2014

Kleine Tiere im Wald

Frühlingsgefühle

Mit den ers­ten war­men Son­nen­strah­len trau­ten sich die klei­nen Blät­ter­spit­zen ganz vor­sich­tig her­aus. Nur un­gern woll­ten sie al­leine auf diese Welt, des­we­gen fass­ten sie sich an die Hand und be­gan­nen ganz lang­sam ge­mein­sam zu wach­sen. Vor Freude leuch­te­ten sie in ih­rem schöns­ten Früh­lings­grün auf. Wie schön es hier draus­sen doch so ist, dach­ten sie sich […]

Der erste Schnittlauch

End­lich er­blüht un­ser Gar­ten. Der Früh­ling wagt sich lang­sam her­aus und zeigt seine ers­ten Spit­zen. Über­all ent­de­cke ich die klei­nen Wun­der der Na­tur. So­gar der erste Schnitt­lauch wächst schon präch­tig. Er zählt zu den äl­tes­ten Ge­würz- und Heil­pflan­zen. In ei­nem mei­ner Kräu­ter­bü­cher steht, dass man Schnitt­lauch im Mit­tel­al­ter zur Aus­nüch­te­rung nach Zech­ge­lan­gen be­nutzte. Wir schät­zen […]

Frühling im Garten

Gute Laune!!!

Frühling im Wald

Frühlingserwachen

Invasion der Megaspinne

»Spinne am Mor­gen ver­treibt Kum­mer und Sor­gen« sagt Kalle. Klaro! Da schlei­che ich mir nichts, dir nichts ge­müt­lich und völ­lig ver­schla­fen, noch vor der all­täg­li­chen Mor­gen­toi­lette, in die Kü­che, um mir ei­nen schö­nen Kaf­fee auf­zu­brü­hen, als mich plötz­lich di­rekt über mei­nem Kopf ein acht­bei­ni­ges Krab­bel­mons­ter mit sei­nen Rie­sen­glubs­chern an­glotzt. Aaa!!! Ich er­starre und bin kurz […]

Spuren der Zeit

Die­ser Stein, mit den Spu­ren aus der Ver­gan­gen­heit liegt im Wald und ruht. Meine Ge­dan­ken ver­tie­fen sich in seine Jahr­tau­sende al­ten Zei­chen. Die Zeit ver­geht. Sie kommt nicht wie­der. Trotz­dem be­geg­nen mir auf mei­nem Weg Bruch­stü­cke des Ver­gan­ge­nen: eine Nach­richt, ein Mensch, ein Duft, ein Bild, ein Wort, ein Lied, ein Brief, ein­zelne Fet­zen. Oder […]

Mein Wunschbrunnen unter den Linden

Schau, dort im Gar­ten un­ter den Lin­den steht ein al­ter Brun­nen. Im Herbst, als schon alle Blät­ter von den Bäu­men ab­fie­len, be­deck­ten sie den Brun­nen fast voll­stän­dig. Ich fegte das Laub zu­sam­men und so wurde die­ser wie­der frei da­von. Plötz­lich hörte ich ein Ge­räusch. Es knirschte. Ein al­ter Stein rollte run­ter. Ich hob ihn auf. […]